ERP Großhandel AMCtrade

ERP-Lösung für den Großhandel: AMCtrade

Profitieren Sie von der ERP-Speziallösung für den internationalen Großhandel: AMCtrade. Durch AMCtrade erweitern Sie den Standard von Microsoft Dynamics 365 Business Central um spezielle Funktionen und Prozesse für den Handel. Die Software wurde von Anwendern entwickelt und ist das Best Practice-Ergebnis langjähriger Erfahrung sowie enger Zusammenarbeit mit namhaften Handelsunternehmen.

AMCtrade ist komplett branchenunabhängig und berücksichtigt dabei unternehmensübergreifende Standardprozesse. Somit ermöglicht die Lösung Abweichungen unterschiedlicher Handels-Branchen und die Individualität sämtlicher Handelsunternehmen – und zwar durch flexible Parametrisierung anstatt individueller Programmierung.

Die ERP-Branchenlösung für den Handel liefert Ihnen eine schnelle Übersicht aller relevanten Informationen und bleibt dabei einfach in der Bedienung. Durch die moderne und eventbasierte Architektur (Trennung von ERP-Kern & AMCtrade) sind zudem Updates nun erheblich einfacher, schneller und kostengünstiger.

Somit arbeiten Sie effizienter und nutzen Ihre vorhandenen Daten noch besser. Als Experten für ERP-Systeme in der Logistik und im Handel beraten wir Sie gerne ganzheitlich zu AMCtrade und Ihren individuellen Anforderungen. Ergänzend zu den ERP-Funktionen von AMCtrade bieten wir mit SNC Logistics ein vollständig integriertes Warehouse Managment (WMS) an.

Jetzt unverbindlich anfragen Vorteile & Nutzen

Ihre Vorteile mit AMCtrade und der SIEVERS-GROUP

ERP Großhandel
 

Sie sind GESCHÄFTSFÜHRER und suchen eine ERP-Lösung für Ihr Handelsunternehmen, die:

  • vom Einkauf in Fernost über die Frachtabwicklung (schwimmende Ware) bis hin zu Ihren Kunden vollständige Transparenz und standardisierte Handelsprozesse bietet
  • sämtliche Funktionen beinhaltet, die der Handel benötigt
  • einen performanten Informationsaustausch mit Ihren Handelspartner, -verbänden und -ketten ermöglicht
  • Sie schneller analysieren, kalkulieren und somit bessere Entscheidungen treffen lässt
  • wiederkehrende Aufgaben vollständig automatisiert
ERP Großhandel
 

Sie sind ADMINISTRATOR oder IT-LEITER und wollen einen ERP-Lösung, die:

  • leicht zu administrieren ist, eine benutzerfreundliche sowie intuitive Bedienung bietet
  • eine moderne und eventbasierte Architektur (Extensions, Apps) besitzt, um Updates einfacher und schneller durchzuführen
  • Abweichungen unterschiedlicher Handels-Branchen durch flexible Parametrisierung anstatt individueller Programmierung löst
  • durch vorhandene Standardprozesse im Handel die Einführungs-zeit und Implementierungsworkshops erheblich reduziert
ERP-Lösung für den Großhandel: AMCtrade

Alle Funktionen des ERP-Systems für den Großhandel im Überblick

smartSale Schnellerfassung
Smarte Schnellerfassung

Smart sale ergänzt die Auftragsbearbeitung des Microsoft Dynamics 365 Business Central Standards um eine schnelle, informative und auf den Anwender zugeschnittene Arbeitsoberfläche. Das Modul wurde speziell konzeptioniert für Anwender, die während der Auftragsabwicklung, im Service oder an anderer Stelle im direkten Kontakt (z. B. Telefongespräch) mit dem Kunden stehen und die Wünsche und Fragen des Kunden „live“ bearbeiten müssen. Smart sale bietet neben einer schnellen Angebots-/ Auftragserfassung zusätzlich umfangreiche, direkt erreichbare Informationsbereiche rund um den Kunden sowie ein Submodul zur Vorerfassung von Angeboten und Aufträgen. Schnelles und komfortables Suchen nach Debitoren und Artikeln, die direkte Erfassung neuer Personenkontakte zu bestehenden Debitoren und die direkte Anlage neuer Kundenkontakte runden die Funktionalität ab. Smart sale wird hierbei direkt aus dem Menü gestartet und kann in das passende Rollencenter eingebunden werden.

Die schnellste Art der Erfassung und der Auskunft

  • telefonische Preiszusagen
  • Aufträge / Angebote / Lieferungen / Rechnungen
  • neue Kontakte des Kunden und neue Kunden direkt anlegen
  • alle Informationen über den Kunden und seine Historie detailliert im schnellen Zugriff
Wareneinkauf in Fernost (Frachtabwicklung & Bestandsführung)
Wareneinkauf Fernost

Zur Einrichtung, Abwicklung und Verfolgung der Transporte (Fernostlieferungen) verfügt die Branchenlösung AMCtrade über das Modul Frachtabwicklung. Es löst damit einerseits die Anforderung, den Eigentumsübergang für schwimmende Ware (FOB-Lieferung) körperlich und kaufmännisch abzubilden, zum anderen kann mit dem Modul die Warenbewegung vom Lieferanten bis in das endgültige Zentrallager unter Berücksichtigung der zeitlichen Komponenten und der Disposition übersichtlich abgebildet werden.

Das Grundprinzip der Frachtabwicklung basiert auf den folgenden Standardabwicklungen in Microsoft Dynamics 365 Business Central:

Einkaufsbestellung

Es erfolgt eine Einkaufsbestellung auf den Lagerort, der virtuell den Eigentumsübergang darstellt (Fernost).

Dieser Lagerort wird mit der Einkaufslieferung als Warenzugang gebucht, insbesondere bei FOB-Versand findet der Eigentumsübergang somit mit dieser Eingangslieferung statt.

Umlagerungsaufträge (Überseeläger)

Die Verschiffung und der Transport werden über die Umlagerungsaufträge realisiert. Die Umbuchung der Bestände auf ein Ziellager nach durchgeführtem Transport und damit in die direkte Verfügbarkeit (in der Regel das Auslieferungslager) erfolgt über die Umlagerungsaufträge, die mit einer Fracht verbunden sind. Diese erzeugen beim Buchen eine Bestandsumlagerung der Artikel.

Wird die Ware aus Fernost oder anderen Bereichen FOB geliefert, so erfolgt der Eigentumsübergang bei der Verladung im Hafen bzw. an dem festgelegten Übergabeort. Die Ware wird damit dann in den eigenen Warenbestand übernommen, steht dispositiv für den direkten Verkauf in der Regel aber aufgrund des noch nicht durchgeführten Transports noch nicht zur Verfügung.

Dabei wird der Lagerort, auf welchen diese Ware zunächst gebucht wird, auch als „schwimmende Ware“ bezeichnet. Er beinhaltet somit die Warenbestände, die sich auf dem Transport oder in der Verladung befinden und kann in der Disposition entsprechend rechnerisch berücksichtigt werden.

Frachtabwicklung und Bestandsführung

  • Bestandsführung schwimmende Ware
  • Terminüberwachung - Fremdwährungen
  • Planung und Bestelloptimierung
  • Vorauszahlungen
  • Belegversand per Mail
  • Fremdsprachige Belege
  • Erinnerung / Mahnung
  • für ausstehende Belege
  • Containerplanung und Transportabwicklung
Disposition und Warenzuteilung (Rückstand & Reservierung)
Disposition und Warenzuteilung

Die Bestandszuteilung in AMCtrade ermöglicht die systemgestützte Reservierung von verfügbaren Artikelmengen zur Auslieferung bzw. zur Entnahme – einschließlich der Teilmengenzuordnung für Rahmenverträge (Lieferabrufe). Nicht verfügbare Bedarfsmengen werden automatisch in den Rückstand gestellt und können bei eintretender Verfügbarkeit automatisch aufgelöst (zugeteilt) werden. Die Zuteilung ist dabei als reine Mengenzuteilung konzipiert, eine explizite Zuordnung auf Ebene der Artikelposten oder geplanter Zugänge erfolgt hierbei nicht. Für diese Anforderung steht im Standard von Microsoft Dynamics 365 Business Central die Funktion der Reservierungen zur Verfügung.

Ziel der Zuteilung ist es, die zur Auslieferung bereitzustellenden Auftragsmengen bzw. Umlagerungsmengen anhand der verfügbaren Mengen im Lager zu berechnen und die Prozesse zur Auslieferung (sprich der Warenausgangserstellung) zu automatisieren. Die Zuteilung kann für alle „wartenden“ Vorgänge mit Rückständen bei eintretender Verfügbarkeit über eine Batchfunktion erfolgen.

Artikeldashboard (Statistik) / Planung und Analyse der Verkäufe
Artikeldashboard

Das Artikeldashboard bietet umfangreiche und aussagekräftige Informationen rund um den Artikel. Es kann individuell je Anwendung und Anwender für den Einsatzfall konzipiert werden und an den relevanten Stellen durch schnelle und direkte Aufrufe aktiviert werden. AMCtrade liefert ein Basisdashboard mit, welches aber jederzeit individuell erweitert und verändert werden kann.

Individuelle Verkaufspreis-Kalkulation
Individuelle Verkaufspreis-Kalkulation

Ein umfangreiches Modul zur Durchführung sehr variabler Kalkulationen zur Ermittlung der Verkaufspreise ist Bestandteil von AMCtrade. Es besteht die Möglichkeit, auf Basis unterschiedlicher Datenquellen und mit Hilfe unterschiedlicher Berechnungsschemata die Verkaufspreise der Artikel zu berechnen und als Verkaufspreise zu aktivieren. Dabei können sowohl ein TOP/Down-Ansatz als auch Bottom/UP-Ansatz Anwendung finden. Der gewählte Ansatz ergibt sich aus den in jeweiligen gewählten Berechnungsschema (sprich den Kalkulationsschemata) hinterlegten Berechnungsverfahren. Selbstverständlich ist auch die Überprüfung bereits aktiver Preise (Margenanalyse) mit AMCtrade möglich, sodass Sie Preisvergleiche bzw. Ergebnisvergleiche unterschiedlicher Berechnungen durchführen können.

Automatische Auftragszusatzkosten (bspw. Frachtkosten)
Automatische Auftragszusatzkosten

Zur komfortablen Abbildung von Fracht-/ Versand- oder sonstigen Zusatzkosten wurde diese Funktion entwickelt. Sie bietet einerseits die Möglichkeit, Kostenpositionen wie z. B. Frachtaufschläge auf Entfernungsbasis automatisch vom System bei Belegfreigabe ergänzen und buchen zu lassen. Hierbei kann die Zuordnung aber auch manuell durch den Anwender erfolgen.  Durch Angabe eines Kostentyps am Verkaufsauftrag werden unter Berücksichtigung der Entfernungscodes am jeweiligen Debitor Frachtaufschläge ermittelt und dem aktuellen Auftrag als neue Zeilen (in der FIBU: Sachkontopositionen) hinzugefügt. Des Weiteren können bspw. Minderwertzuschläge bei Nichterreichung eines definierten Mindestauftragswertes aufgeschlagen werden. Auch hier erfolgt die Darstellung über zusätzliche Zeilen am aktuellen Auftrag. So können auch Versandkosten als Pauschale dargestellt werden und als Kosten dem Auftragswert zugeschlagen werden.

Preiseinheiten (EK/VK): Preise für abweichende Mengeneinheiten
Preiseinheiten

Das Modul Preiseinheiten dient zur Darstellung von Verkaufspreisen bzw. Einkaufspreisen, die sich nicht auf die Mengeneinheit der Belegzeile, sondern auf eine andere Einheit beziehen. Anwendung finden derartige Preise häufig bei sehr geringen Stückpreisen (<0,01€). In solchen Fällen werden die Preise oft per100 oder per1000 Mengeneinheiten angegeben. WICHTIG hierbei: Das Modul verändert nicht die Stammdatenerfassung der Verkaufs-/ Einkaufspreise.

Preisdarstellung für abweichende Mengengrößen ist somit ideal für Kleinteile und marktübliche Preisauszeichnung bei bestimmten Artikelgruppen.

Listungen (Artikel / Kunden / Lieferanten)
Listungen

Benutzen Sie Listungen, um Artikel für die Verwendung in Belegen zu sperren. Artikel, die in Listungen hinterlegt sind, werden bei der Erfassung in Belegzeilen und bei der Freigabe von Belegen geprüft. In Verkaufsbelegen erfolgt die Prüfung für Angebote, Aufträge, Rechnungen und Rahmenaufträge. In Einkaufsbelegen erfolgt die Prüfung für Anfragen, Bestellungen, Rechnungen und Rahmenbestellungen. Start- und Enddatum von Listungen werden gegen das Arbeitsdatum geprüft.

Die Frage ist: Wer darf welche Waren erhalten?

  • Zuordnung zu Kunden Lieferanten
  • negative und positive Listungen
  • globale Sperrlistung für Artikel
  • zeitlich befristete Listungen
Umverpackungen, Verpackungsgrößen & Anbruch(menge)
Umverpackungen und Verpackungsgrößen

Umverpackungen werden eingesetzt, wenn ein Vielfaches der Basismenge vom Artikel verkauft bzw. eingekauft werden soll.

Bei der Umverpackung wird geprüft, ob beim Verkauf eines Artikels einen Anbruch der Umverpackung vorgenommen werden muss. Ist dies der Fall, dann kann dies über die Einrichtung verhindert bzw. angemahnt werden. Im Einkauf kann hinterlegt werden, welche Menge bei bestimmten Artikeln eingekauft werden soll.

Meldungen Rücknahmesysteme (ARA, Grüner Punkt, WEEE)
Meldungen Rücknahmesystem

Die Funktion „Externe Meldungen“ erleichtert und automatisiert die Abläufe zur Ermittlung meldepflichtiger Informationen und daraus resultierender Abgaben erheblich (Beispiele sind hier der Grüner Punkt (DSD), Batteriepfennig (GRS)und andere Abgaben). Im Modul können somit die verschiedenen Kennzeichnungs- und Entsorgungsklassifikationen für die Artikel und deren Hierarchien erfasst und für periodische Berichte für beliebige Rücknahmesysteme aufbereitet werden. Aktuell sind folgende Klassifikationen enthalten:

  • DSD (Duales System Deutschland / Grüner Punkt)
  • WEEE (Waste of Electrical and Electronic Equipment; deutsch: Elektro- und Elektronikgeräte-Abfall)
  • GRS (Batterie Meldung)
  • CE (CE Kennzeichnung)
  • ERA (Elektro Recycling Austria)
  • ARA (Altstoff Recycling Austria)
Verkaufsabwicklung mit Handelsverbänden/-ketten
Verkaufsabwicklung

Verkaufsabwicklung mit großen Handelsketten

- Abbildung der Verbandsstrukturen
- variable Konditionssteuerung für Preise und Rabatte (mehrstufig)
- beliebig viele Rabatte je Verkaufspositionen/Verkaufsauftrag
- Umsatzauswertungen für Teilgruppen
- Abrufverträge mit mehreren zugeordneten Abrufberechtigten
- automatische Rückstellungsbuchungen für nachgelagerte Konditionen (Boni, WKZ, Delcredere usw.)

Erweiterte Artikelstatistik / differenzierte Statusverwaltung
Erweiterte Artikelstatistik

Der Standard Microsoft Dynamics 365 Business Central stellt zur Steuerung der Verwendung eines Artikels lediglich die Option der Sperrung (Sperrung gegen jede Verwendung) zur Verfügung. Diese Option bleibt auch grundsätzlich erhalten, wird aber durch AMCtrade erweitert, sodass Sie mit dem Artikelstatuscode eine erhebliche Erhöhung der zu definierenden Möglichkeiten haben. So kann gegen einzelne Geschäftsarten (z. B. Einkauf oder Verkauf) gesperrt werden. Sie können beliebige Statuscodes definieren und jedem Statuscode eine Vielzahl von einzelnen Verwendungssperren zuordnen. Durch die Zuordnung eines passenden Statuscodes zu den Artikeln werden die Verwendungsmöglichkeiten der Artikel sehr granular steuerbar. Jedem Statuscode können dabei mehrere der rechts aufgeführten Sperroptionen zugeordnet werden. Bei einem auslaufenden Artikel kann man so zum Beispiel dafür sorgen, dass Restbestände zwar noch abverkauft werden können, dieser jedoch in Einkaufsbelegen bzw. dem Einkaufsvorschlag nicht mehr ausgewählt werden kann.

Parametrierbare Komfortsuche
Parametrisierbare Komfortsuche

Die Komfortsuche unterstützt Sie bei Suche nach Artikel, Kontakten, Debitoren und Kreditoren sowie nach der Belegerfassung. In der Einrichtung der Komfortsuche wird festgelegt in welchen Feldern gesucht werden soll. Wird bei der Suche kein passender Datensatz gefunden, kann der Benutzer einen neuen Artikel, Debitoren und Kreditoren anlegen.

Schnelle Suche mit Teilinformationen

- parametrierbare Suchoptionen für Debitor, Kreditor und Artikel (Barcode, Referenzen, Adressdaten)
- Teilstringsuche
- Trefferliste
- Anwendung in Einkauf und Verkauf für die Belegerfassung

Kundendashboard
Kundendashboard

Das Kundendashboard bietet umfangreiche und aussagekräftige Informationen rund um den Kunden. Es kann individuell je Anwendung für den Einsatzfall konzipiert werden und an den relevanten Stellen durch schnelle und direkte Aufrufe aktiviert werden. AMCtrade liefert ein Basisdashboard mit, welches aber jederzeit individuell erweitert und verändert werden kann.

Alles rund um den Kunden

- direkter Zugriff auf die zugehörigen Geschäftsvorfälle
- dynamische Grafiken
- userabhängig konfigurierbar

Konfigurierbare Prozessautomation (1-Klick | X-Aktionen)
Konfigurierbare Prozessautomation

Ein Klick, viele automatische Aktionen

- parametrierbare automatische Arbeitsabfolgen, je Vorgang oder je Kunde wählbar (Warenausgang erstellen und/oder buchen, Verkaufslieferung fakturieren, etc.)
- "Makroeditor" für Belege
- schnelle Abwicklung mit minimaler Anzahl von Schritten (ein Klick = X Aktionen)

Event-Highlight: Handelsforum 2020


Events & Artikel

Ansprechpartner